P2 - Die zweite Post

Eng vernetzt, stark verbunden.

P2 Gesellschaften

2007 gegründet, seit Jahren fest im deutschen Postmarkt positioniert: P2 – DIE ZWEITE POST. Kerngesund, solide gewachsen und breit aufgestellt, hat die ZWEITE POST beste Aussichten für die nächsten Jahre.
Das langsame und stetige Wachsen über die letzten Jahre, der Aufbau effizienter und strategischer Kooperationen in den jeweiligen Regionen Deutschlands sowie die oberste Priorität der qualitativ hochwertigen Postdienstleistungen machen P2 – DIE ZWEITE POST zu Ihrem nationalen und zukunftsfähigen privaten Postdienstleister Deutschlands.

Leistungen

Leistungen, die sich für Sie auszahlen!

Geschäftspost

Kompetenz in allen Bereichen – P2 – DIE ZWEITE POST bietet Ihnen mit seinen deutschlandweiten und weltweiten Postdienstleistern einen umfassenden Service:
  • Briefversand bis 1.000 g
  • Einschreiben
  • Paketversand bis 31,5 kg
  • Nachsende- und Adressrechercheservice
  • Sendungskonsolidierung
und vieles mehr rund um Brief + Paket

Lassen Sie sich jetzt ausführlich beraten – damit Sie sehen, wie sich der Versand via P2 auch für Sie rechnet.

Privatpost

Die P2-Gesellschafter und -Partner bieten Ihnen als Privatkunden mit ca. 4.700 Annahmestellen/Briefkästen ein umfangreiches, regionales Netz. Neben diesen zahlreichen Anlaufpunkten haben Sie eine große Auswahl an verschiedensten Briefmarkeneditionen.

Alle P2-Gesellschafter und -Partner finden Sie hier » Auf den jeweiligen Websites der regionalen Gesellschaften finden Sie dann alle Annahmestellen/Briefkästen sowie nähere Informationen. Es soll mal etwas anderes sein? Dann bestellen Sie hier die ansprechenden Briefmarkeneditionen unserer Gesellschafter und Partner.

100 Prozent Deutschlandweit

P2 – DIE ZWEITE POST bietet Ihnen mit renommierten Gesellschaftern, Partnern und der DPAG 100% deutschlandweiten Versand an. Für eine 100%ige Flächendeckung greifen wir dabei auch auf den Universaldienst der DPAG zurück.
  • Bundesweite Zustellung
  • 100% Flächenabdeckung (auch durch den Universaldienst der DPAG)
  • Regionale Erfassung, Sortierung und Zustellung
  • Ausgangspostfrankierung
  • Ein Ansprechpartner für regionale und bundesweite Abholung sowie Zustellung
  • Beratung zur Portooptimierung
Versenden Sie mit der ZWEITEN POST und senden Sie uns dazu Ihre individuelle Anfrage.

Sonderleistungen

Aber der gesamte P2-Verbund bietet Ihnen nicht nur reine Postdienstleistungen, sondern auch spezielle Services.

Wie zum Beispiel Nachsendeaufträge oder auch individuell auf Ihre Anforderungen zugeschnittene Services.

Vorteile

P2 – auf die richtige Kiste kommt es an!
Schnell, sicher, kostensparend – P2 gibt für Sie das Beste:
  • P2 ist etabliert am Markt und der starke nationale Verbund neben der DPAG.
  • Der P2-Verbund mit seinen Gesellschaften stellt monatlich Millionen Sendungsarten von über 50.000 Kunden zu.
  • P2-Gesellschafter und Partner haben durch die Verlagslogistik jahrzehntelange Erfahrung „auf der letzten Meile“.
  • P2 bietet Ihnen durch ihre renommierten Gesellschafter, Partner und die DPAG 100% deutschlandweiten Versand.
  • P2 bietet den Kunden hohe Flexibilität durch den Zusammenschluss eigenständiger Zustell-Unternehmen.
  • Mit P2 haben Sie einen Ansprechpartner für die regionale, bundesweite und weltweite Abholung sowie Zustellung.
  • P2 bietet Ihnen effiziente Standards zur Qualitätssicherung Ihrer Sendungen im Gesamtnetzwerk sowie modernste Technik und nachweisbare Zustellung.
  • P2 ermöglicht Ihnen darüber hinaus weitere Einsparungen Ihrer Portokosten.

Zustellgebiet

100% Zustellung ist unser Geschäft!
Regionale HUBs sichern unsere Logistik und somit die zuverlässige, schnelle Zustellung durch unsere Gesellschafter, Kooperationspartner und DPAG. So können wir Ihnen beste Laufzeiten anbieten – regional E+1 und national E+2.
Hier finden Sie einen Überblick über unsere HUBs und die einzelnen P2-Gesellschafter sowie -Partner. Einfach anklicken und schon erhalten Sie weitere Informationen. Rot markiert sehen Sie die jeweilige P2 Hauptumschlagsbasis, weiß die P2 Gesellschaften.
P2 Hauptumschlagsbasis
P2 Gesellschaft

Unternehmen

Bei P2 geht die Post ab, gehen Sie mit!
Die P2 Die Zweite Post GmbH & Co. KG ist ein intelligenter Zusammenschluss aus etablierten nationalen und internationalen Postdienstleistern:
  • Ein Verbund von regionalen und nationalen Dienstleistern für die koordinierte und kostengünstige, 100%ige bundesweite Zustellung (zum Teil durch die DPAG).
  • Mit einem Zustellnetzwerk basierend auf über Jahrzehnten gewachsenen und qualitativ hochwertigen Logistikstrukturen renommierter Frachtdienstleister.
Schnell, sicher und zuverlässig: eben P2 – DIE ZWEITE POST!


Fakten & Daten
2008 - 2013 Zügiger und erfolgreicher Ausbau der nationalen Flächenabdeckung, Beitritt zahlreicher neuer Postdienstleister
07/2013 Start mit der 100%igen Zustellung mit unseren Vertragspartnern für die bundesweite Flächen- und Haushaltsabdeckung adressierter Postsendungen
02/2013 Festlegung der Nachhaltigkeitsziele der Logistik
2012 Zustellung von ca. 60 Mio. Sendungen / Monat
Beschäftigung von ca. 45.000 Mitarbeitern
Betreuung von über 50.000 Kunden
Angebot von ca. 4.700 Annahmestellen/Briefkästen
10/2012 Aktualisierung des Qualifizierungsprofils durch ISO-Zertifizierung
06/2012 Neuer Standort des P2 Zentral-HUBs in Darmstadt im
Medienhaus Südhessen
2012 P2 – DIE ZWEITE POST im Jubiläumsjahr
Fünf Jahre, ein Verbund, viel Erfolg
2011 Neuausrichtung der Positionierung und Einführung des Firmenclaims "Tag für Tag Qualität."
2010 Firmierung in P2 Die Zweite Post GmbH & Co. KG
10/2009 Erweiterung und Verlegung der P2-Zentrale in Griesheim/Darmstadt
2009 Abschluss des Qualifizierungsprofils durch ISO-Zertifizierung
10/2008 Komplette nationale Logistik von den Bundesgrenzen Nord - Süd und West - Ost
09/2008 Start zentraler Seminar- und Schulungsangebote
01/2008 Operativer, nationaler Start
01/2007 Gründung der P2 Brief+Paket GmbH & Co. KG

45.000

Mitarbeiter
im Gesamtverbund

60.000.000

Postsendungen
pro Monat

50.000

Kunden
im Gesamtverbund

Presseforum

Hier halten wir Sie auf dem Laufenden!
In unserem Presseforum finden Sie einige der bereits erschienenden Presseberichte nach Publikationen geordnet sowie eine Auswahl an P2-Presseberichten zur Ansicht und zum Download.

Falls Sie weitere Presseinformationen benötigen, wenden Sie sich gerne direkt an uns.

2016
11/16 RegioMail GmbH - Auch 2016 heißt es wieder „Ihr Päckchen schenkt Weihnachtsfreude“
10/16 RegioMail GmbH - Die Gewinner der Landesgartenschau Fotobox-Aktion – RegioMail sucht die lustigsten Besucher auf der Landesgartenschau – stehen fest
10/16 Südmail GmbH - Erste Radio7-Drachenkinder-Briefmarke geht in Umlauf
10/16 Südmail GmbH - Sonderbriefmarke hilft Kindern, die es schwer haben
09/16 Südmail GmbH - Kompetenz und Vertrauen in Verbindung mit Dynamik, Schnelligkeit und Individualität
09/16 Regio TV - Die Zukunft des Briefes im digitalen Zeitalter
Mit Thomas Reiter, Geschäftsführer der Südmail GmbH
07/16 POSTMARKT 2016 - Das Magazin der Brief-, Kurier- und Postdienstleister
2015
01/15 BWPOST bringt neue Briefmarkenserie mit dem Friedrichsbau Varieté heraus
2014
11/14 Unser Gesellschafter RegioMail berichtet: Auch 2014 heißt es wieder: „Ihr Päckchen schenkt Weihnachtsfreude“
10/14 Unser Gesellschafter südmail berichtet: Wohlfahrtsbriefmarke für hilfsbedürftige Vorschulkinder
10/14 Unser Gesellschafter berichtet: RegioMail will sich nachhaltig verbessern
07/14 Unser Gesellschafter berichtet: 15 Jahre Südmail
06/14 Unser Gesellschafter berichtet: südmail stellt den 300. Briefkasten auf
05/14 Unser Gesellschafter berichtet: RegioMail ehrt seine drei besten Briefmarken-Verkaufsstellen 2013
04/14 P2 – DIE ZWEITE POST auf der iKEP 2014 in Berlin: GEMEINSAM INNOVATIV FÜR DIE ZUKUNFT
03/14 Unser Gesellschafter berichtet: BWPOST bringt neue Briefmarkenserie heraus.
02/14 Unser Gesellschafter RegioMail berichtet: Mit RegioMail Briefe klimaneutral versenden
02/14 Unser Gesellschafter südmail berichtet: Mehr Gesundheit durch sauberes Wasser – südmail unterstützt Klimaprojekt in Afrika
2013
11/13 Unser Gesellschafter südmail berichtet:
Neue Briefmarke Vierländerregion Bodensee!
07/13 Unser Gesellschafter RegioMail berichtet:
RegioMail setzt auf umweltfreundliche Motorroller
07/13 Das Zustellnetz ist komplett:
P2 – DIE ZWEITE POST startet jetzt mit 100 Prozent deutschlandweiter Zustellung.
05/13 Unser Gesellschafter Südmail berichtet: Kretschmann präsentiert südmail-Wohlfahrtsbriefmarke
04/13 P2 – DIE ZWEITE POST
Arbeitsgruppe zum Thema Mindestlohn
03/13 Vorsprung durch Nachhaltigkeit
Für 2013 hat sich DIE ZWEITE POST insbesondere das Thema Nachhaltigkeit auf die internen Fahnen geschrieben.
2012
09/12 Unser Gesellschafter Südmail berichtet: Blaue Post mit starkem Service
09/12 Fünf Jahre, ein Verbund, viel Erfolg: P2 – DIE ZWEITE POST im Jubiläumsjahr
07/12 Unser Gesellschafter Südmail berichtet: Vereinsaktion südmail-onlinebrief
05/12 Erfolg und Qualität verbinden
P2 – DIE ZWEITE POST und INTERNATIONAL MAIL NET
03/12 BWPOST – Aus der Region für die Region
Auf die „Stuttgarter Museen“ folgt der „Märchenhafte Postversand“ – im März erscheinen zwei Briefmarkenserien der BWPOST.
03/12 P2 – DIE ZWEITE POST
begrüßt Novellierung des Postgesetzes
02/12 Dialog verbindet: P2 – DIE ZWEITE POST sorgt im Februar erneut für intensiven Austausch zwischen Politik und Wirtschaft
01/12 Startschuss für die P2-Ausbildungsoffensive 2012 Pressetext

Karriere

Erfolg verbindet ­– bewerben Sie sich.
Aktuell verfügen wir über keine offenen Stellen. Doch auch ohne konkrete Stellenausschreibung haben Sie die Möglichkeit, eine Initiativbewerbung an die zweite Post zu senden. Sollte diese in absehbarer Zeit zu einer offenen Stelle passen, werden wir uns bei Ihnen melden.

Philatelie

Auf die richtige Marke kommt es an!
Hier finden Sie einen Überblick über die Briefmarkeneditionen der P2-Gesellschafter und -Partner. Zum Teil gibt es zu den Briefmarken selbstverständlich auch exklusive und limitierte Ersttagsbriefe.

Biberpost
  • Edition „20 Jahre IG Harzer Schmalspurbahnen e.V.“
  • Sondermarke „Robert Stieglitz“
  • Sondermarken „1.FCM“
  • Sondermarken „Gladiators“
  • Sondermarke „Umweltallianz 2009“
  • Sondermarken „Allee-Center Magdeburg“
  • Sondermarke „Pusteblume Kinderfest der Volksstimme“
  • Sammelmarke „Harzfest“
  • Sondermarke „1000 Jahre Wolmirstedt“
  • Verschiedene Oster- und Weihnachtsbriefmarken
www.biberpost.de
BWPOST
  • Edition „Zoologisch-botanischer Garten Wilhelma“
  • Edition „SSB Stuttgarter Straßenbahnen“
  • Edition „Stuttgarter Museen“
  • Edition „Blühendes Barock“
  • Edition „Schwarzwälder Bote“
  • Edition „Äffle & Pferdle“
www.bwpost.net
SHP Süd-Hessen-Post
  • Edition „Jugendstil Darmstadt“
  • Edition „Rathaus Michelstadt“
  • Edition „Dieburger Fastnacht 2010“
  • Edition „Darmstädter Heinerfest“
  • Edition „Weihnachtsbriefmarken Langer Ludwig“
  • Edition „Burg Breuberg“
  • Edition „Stockstadt am Rhein“
www.maximail.de
Morgenpost Mannheim
  • Edition "Adler Mannheim", ausgezeichnet mit "Schönste Privatpost-Briefmarke 2011"
  • Edition "AOK"
  • Edition "MVV"
www.morgenpost-briefservice.de
MZV GmbH
  • Briefmarkenedition „MZV“
www.mzv.de
MZZ Briefdienst
  • Sondermarke „15. Harzfest“
  • Sondermarke „Händelfestspiele“
  • Sondermarke „Protos“
  • Sondermarke „16. Harzfest“
  • Sondermarken „Olympia“
  • Sondermarken „History“
  • Sondermarken „Der heilige Burn“
www.mzz-logistik.de
Nordkurier
  • Edition „10 Jahre Nordkurier Briefdienst“
  • Edition „Sehenswürdigkeiten in Nordvorpommern“
  • Edition „Berühmte Köpfe aus Mecklenburg-Vorpommern“
  • Edition „Windmühlen“
  • Edition „50 Jahre Raumfahrt“
  • Edition „Traktoren“
  • Edition „50 Jahre Mosaik von Hannes Hegen“
  • Edition „Tiere“
  • Edition „Schlösser“
  • Edition „Bedeutende Bauten der Region“
www.nordkurier.de
PZO - Märkische Post
  • Sonderedition „20 Jahre MOZ“
www.maerkische-post.de
RegioMail
  • Diverse regionale Briefmarkeneditionen
www.regiomail.de
Schleswig-Holstein Brief
  • Edition „Sehenswürdigkeiten“
  • Spendenbriefmarken
www.nordbrief.de
südmail
  • Edition „200 Jahre Friedrichshafen“
  • Edition – Kindermalwettbewerb „Meine schönste Briefmarke“
  • Edition „100 Jahre Zeppelin-Stiftung“
  • Edition „Himmelreich des Barock“
www.suedmail.de
Südwest-Mail
  • Edition „Ulmer Sehenswürdigkeiten“
www.suedwest-mail

Qualitätsmanagement

P2 – denn Qualität entscheidet!
P2 hat einen sehr hohen Qualitätsanspruch, der von Anfang an definiert wurde – durch die Marke mit dem eigenen Anspruch und dem Slogan: P2 – DIE ZWEITE POST. Tag für Tag Qualität.

Mehr als eine halbe Milliarde Postaufkommen im Jahr stellt P2 bereits zu. Der Sprung zur ganzen Milliarde steht nun auf dem Programm. Ein Schritt, den P2 nur durch das konsequente Qualitätsmanagement und die jahrzehntelange Erfahrung der Gesellschafter und Partner „auf der letzten Meile“ gehen kann.
Aber nicht nur das eigene Qualitätsmanagement ist ausschlaggebend. Auch die externe und objektive Prüfung der Qualität ist P2 – DER ZWEITEN POST wichtig. So ist P2 auch dieses Jahr wieder erneut nach DIN EN ISO 9001: 2008 zertifiziert.

Entscheiden auch Sie sich für hohe Qualitätsstandards und setzen Sie sich mit uns in Verbindung!

Postbegriffe

Damit Sie nicht "Stille Post" spielen müssen.
Begriffe A - E
Ausschreibung von Postdienstleistungen
Ausschreibung von Postdienstleistungen analysieren die Briefversandstruktur, bei der es vorrangig um eine Segmentierung der Briefarten, der Versandziele und um die Briefquellen, sowie deren Optimierungspotenziale geht. Auf Basis dieser Segmentierungen können Lose erstellt und die dazugehörigen Dienstleistungen und Bewertungskriterien definiert werden. Damit kann eine Ausschreibung von Briefdienstleistungen erfolgen, die den neuen Postmarkt stärkt.
AZD
Die Abkürzung AZD steht in der Kommunikationslogistik für: Alternativer Zustell Dienst. Mit diesem Begriff werden in Deutschland Post-Dienstleistungsunternehmen bezeichnet, die nicht zur Deutschen Post AG gehören.
Brief 2.0
Der Begriff Brief 2.0 ist neu. Er weist darauf hin, dass der Brief als Teil der gesamten schriftlichen Kommunikation eines Unternehmens von einer einheitlichen, konvergenten Kommunikationsplattform versendet wurde und folgende Merkmale aufweist:?- er wurde revisionssicher aus einem EDV-Programm erstellt?- er wurde als digitales Dokument einem Outputmanagement-System übergeben?- das Dokument wurde mit einer einmaligen, externen Kennung versehen?- das Dokument wurde archiviert und virtuell „vermerkt“ und dokumentiert?- das Dokument kann über verschiedene Medien versendet werden: Fax, E-Mail, Brief
- der Postdienstleister liefert eine digitale Zustellungbestätigung des Briefes an den Empfänger?- die Zustellbestätigung wird im Jobticket gerichtlich verwertbar festgehalten?- der Zusteller ist gerichtlich als Zeuge ladbar?Der Brief 2.0 kann sowohl in Papierform als auch als rein digitales Dokument zugestellt werden.
Briefgeheimnis
Das Briefgeheimnis ist ein demokratisches Grundrecht, das die Unverletzlichkeit von Briefen garantiert. Das Briefgeheimnis umfasst nicht nur kuvertierte Schriftstücke, sondern jedes Schriftstück, das verschlossen bzw. durch ein verschlossenes Behältnis gegen Einsichtnahme besonders gesichert ist. Das Briefgeheimnis wird in Deutschland durch das Grundgesetz Artikel 10 garantiert.
Brieflaufzeit
Die Zeit, die ein Brief benötigt, um dem Empfänger zugestellt zu werden, wird Brieflaufzeit genannt, z.B. E+1 oder E+2. Die Zeit beginnt mit der Einlieferung beim Briefdienstleister und setz sich durch Erfassung, Sortierung und Transport bis hin zur Zustellung fort.
Briefmarke
Eine Briefmarke ist eine auf Papier gedruckte Währung zum Entrichten der Zustellgebühren bei Postdienstleistern. Sie besteht aus einem Motiv, der Angabe einer Währung und der Höhe des Tauschwertes. Sie ist einseitig bedruckt, ist auf der Rückseite mit einem Kleber versehen und weist ein handliches Format von wenigen Quadratzentimetern auf.
Briefporto
Mit Briefporto werden die Gebühren für die Zustellung eines Briefes bezeichnet. Die Höhe der entrichteten Portogebühren wird in den meisten Fällen sichtbar auf dem Brief vermerkt. Es gibt im Allgemeinen drei Formen des Portos – die Briefmarke, den Frankierstempel und die Freimachung.
Briefversand
Der Briefversand umfasst in einem Unternehmen alle Aktivitäten, die ein digitales oder papiergebundenes Dokument für die Zustellung an den Empfänger durch einen Briefdienstleister (Postunternehmen) aufbereiten.
Bundesnetzagentur
Mit Bundesnetzagentur wird die ehemalige Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) in Kurzform seit dem 13. Juli 2005 bezeichnet. Der komplette Name lautet: Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.
Code
Ein Code ist eine Vereinbarung, wie Informationen zur Weiterverarbeitung in einem Zielsystem umgewandelt werden. Je nach Medium der Übertragung werden unterschiedliche Codes verwendet.
DokumentenInput
DokumentenInput bezeichnet den Vorgang aller ins Unternehmen hereinkommenden Dokumente – Brief, Fax, E-Mail, SMS. Der DokumentenInput zielt auf die zentrale Erfassung und Archivierung aller hereinkommenden Dokumente, deren Umwandlung in ein einheitliches Medium, die Konvertierung in die benötigte elektronische Form, die zeitnahe Verteilung an die betreffende Sachbearbeitung bzw. Empfänger sowie den Zugriff auf das Dokument durch Berechtigte unabhängig von Ort und Zeit.
DokumentenOutput
DokumentenOutput wird als Zielbegriff in der Informationslogistik verwendet und bezeichnet das Versenden von Brief, Fax, E-Mail oder SMS.
Eingangspost
Der Begriff Eingangspost stammt aus der Kommunikationslogistik von Unternehmen und bezeichnet die Briefe, Zeitschriften und Päckchchen, die der Organisation von Postdienstleistern an einem Tag zugestellt wurden.
e-Post
Mit e-Post wird ein Dienstleistungsangebot bezeichnet, das aus Dokumenten in Dateiform  Briefe produziert, die dann über den Postdienstleister zugestellt werden.
Begriffe F - J
Frankieren
Mit Frankieren wird die Freimachung einer Briefsendungen bezeichnet. Der Postdienstleister erhebt eine Zustellbegühr, die in der Regel sichtbar auf der Postsendung aufgebracht wird. Man unterscheidet dabei drei verschiedene Prinzipien.
HUB
HUB ist ein allgemeiner Begriff der Logistik und steht als Abkürzung für Hauptumschlagbasis. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird der Fachbegriff oft gleichbedeutend mit dem englischen Wortfür Drehscheibe benutzt. In der Postfachsprache steht der HUB für einen Umschlagplatz eines oder mehrerer kooperierender Postdienstleister, zum Sammeln, Sortieren, Austauschen und Verteilen der Briefe und Pakete. Der HUB dient als Knotenpunkt für die Zusammenfassung von Sendungsströmen aus allen Richtungen und die Neuverteilung auf Sendungsströme in alle Richtungen.
Hybridpost
Hybridpost bezeichnet ein gemischtes logistisches System für die Zustellung von Briefen. Der Brief legt die Strecke vom Versender bis in die Region des Empfängers als elektronische Datei zurück. In der Zielregion wird die Datei gedruckt, kuvertiert und einem regionalen Postdienstleister für die Zustellung übergeben.
InputManagement
InputManagement verfolgt das Ziel, alle ins Unternehmen hereinkommenden Dokumente, Brief, Fax, E-Mail oder SMS zentral zu erfassen, zu archivieren, sie in ein einheitliches Medium zu konvergieren und zeitnah an die betreffende Sachbearbeitung bzw. den Empfänger zustellen.
Begriffe K - O
Konsolidierung
Mit Konsolidierung wird im postalischen Sinne eine Dienstleistung bezeichnet, die die Ausgangspost mehrere Briefversender gebündelt zu Großkundenkonditionen bei der Deutschen Post AG aufgibt.
Kuvertierung
Mit Kuvertierung wird ein Arbeitsprozess im Dokumenten-Output von Unternehmen bezeichnet. Die gedruckten Dokumente werden gefalzt und in ein Kuvert gesteckt.
Lettershop
Lettershop ist ein Unternehmen, das Werbesendungen oder andere personalisierte Sendungen be- und verarbeitet, zur Übergabe an den Postdienstleister. Im Lettershop werden die zu personalisierenden Bestandteile – z. B. eines Mailings – mittels Laserdruck- oder Ink-jet-Verfahren beschriftet (adressiert). Zusätzlich werden im Lettershop die einzelnen Bestandteile in die Versandhülle kuvertiert oder in Folie o. Ä. eingeschweißt. Dies geschieht mit automatisierten Kuvertier- oder Einschweißmaschinen, in denen die einzelnen Bestandteile zusammengesammelt werden. Moderne Abgleichsysteme ermöglichen die Verarbeitung mehrerer personalisierter Teile, die durch aufgedruckte Nummern oder Bar-Codes abgeglichen werden. Die Personalisierung erfordert den professionellen Umgang mit den Adressen, die der Kunde zur Verfügung stellt. Dabei ist wichtig, dass die Datenschutzbestimmungen eingehalten werden.
Letzte Meile
Die "Letzte Meile" bedeutet in der Kommunikationslogistik den Weg des Briefzustellers von seinem Zustellstützpunkt zum Briefempfänger. Im Zustellstützpunkt sortiert jeder Zusteller "seine" Briefe in seine Gangfolge und stellt sie anschließend auf seiner letzten Meile "seinen"Empfängern zu.
Mailroom
Mailroom bezeichnet ein Dienstleistungsunternehmen, das die Dokumente seiner Kunden in Form von Datensätzen empfängt und in hochsicheren Produktionsstätten zu Briefen verarbeitet. Die Briefe unterliegen dem Briefgeheimnis, das mit aufwändigen Sicherheitsmassnahmen zu garantieren ist. Mailrooms werden vornehmlich von großen Briefversendern genutzt, um Rechnungen, Mahnungen, Mitteilungen über Verträge und Kontostände (Transaktionsdokumente) zu versenden.
Begriffe P - T
Porto-Optimierung
Mit Porto-Optimierung werden in der Postverarbeitung Maßnahmen zur Senkung der Kosten für das Briefporto bezeichnet.
Poststelle
In Unternehmen wird diejenige Abteilung als Poststelle bezeichnet, welche die Eingangspost für die Sachbearbeitung aufbereitet, deren Geschäftsdokumente zum Postversand bearbeitet und die logistische Verteilung der Schriftstücke leistet.
PZA
Der PZA PostZustellungsAuftrag ist eine besondere Form des Briefversandes. Mit der PZA, der förmlichen Zustellung, wird dem Adressaten die in dem Umschlag enthaltenen Schriftstücke in gesetzlich vorgeschriebener Form zugestellt. Dies wird auf der PZU, der PostZustelungsUrkunde dokumentiert.
PZU
Die PZU, als Kürzel für PostZustellungsUrkunde, ist der Abschluss eines PZA, PostZustellungsAuftrag.
Redresse
Die Redresse ist die nicht existierende Adresse. Eine Brief- oder Paketsendung kann nicht zugestellt werden, wenn 1. der Empfänger unter der Adresse nicht erreicht werden kann oder wenn 2. die Adresse falsch ist. z. B. gibt es die Hausnummer nicht in der Straße oder die Straße nicht in dem Ort oder die Postleitzahl ist fasch.
Scannen
Scannen bedeutet im Postmanagement der Poststelle eines Unternehmens, die Eingangspost von der Papierform in eine digitale Form zu uebertragen, sie zu digitalisieren.
Teilleistung
Nimmt ein Briefversender seinem Postdienstleister Arbeiten ab, nämlich das Sortieren der Briefe nach Arten und Zielregionen, wird dies Teilleistung genannt. Je nach vertraglichen Bedingungen werden diese Teilleistungen mit einem erheblichen Portonachlass vergütet.
Begriffe U - Z
Zustellung
Mit der Zustellung wird die Lieferung einer Postsendung an die im Adressfeld angegebene Adresse verstanden. In vielen Ländern, wie z. B. Deutschland, wird die Zustellung genauer gefasst und auf den Empfänger ausgeweitet, der unter der angegebenen Adresse postalisch erreichbar sein soll.

Kontakt

Ihr direkter Kontakt zu uns.
Sie haben Fragen oder wünschen ein Angebot? Dann setzen Sie sich jetzt direkt mit uns in Verbindung. Rufen Sie uns unter 06105-96778-0 an oder senden Sie uns eine Nachricht. Wir freuen uns auf Sie!